Tierheim-Verzeichnis

*/?> bool(false)

Buddy

Mit Buddy stellen wir Ihnen einen Hund vor, in dessen Brust zwei Herzen schlagen:
Wenn es nicht nach seinem Willen geht, ist Buddy ein richtiger Dickschädel, der sehr deutlich zeigt, wenn ihm etwas nicht gefällt. Dann kann es auch schon mal sein, dass er nahezu ohne Vorwarnung richtig zubeißt, so dass es auch schon zu Verletzungen gekommen ist.
Nach unseren bisherigen Informationen war Buddy noch nie ein einfacher Hund und hat irgendwann festgestellt, dass Angriff -auch ohne ersichtlichen Grund und ohne Vorwarnung- eine gute Art der Verteidigung sein kann. Als dies losging, hat man es leider versäumt ihm seine Grenzen aufzuzeigen. Wie so oft, kann er wohl nur sehr eingeschränkt etwas für sein in manchen Situationen aggressives Verhalten.

Warum wir hier dann trotzdem vorstellen?
Weil er auch eine gute und nette Seite hat, die er immer zeigt, wenn es nach seinem Willen geht. Dann ist er ein richtig lieber Hund, der freundlich und neugierig schwanzwedelnd auf die Menschen zu geht, die zu ihm kommen.
Außerdem hat er in der Zeit, die er bei uns ist (dieser Text wurde am 24.02.2019 ergänzt) eine gute und positive Entwicklung gezeigt. Wir haben mit ihm -mit Unterstützung einer Hundetrainerin- ein Maulkorbtraining gemacht, das dafür gesorgt hat, dass er sich den Maulkorb ohne irgendwelche Probleme anziehen lässt. Wenn wir ihn dann bürsten, zeigt er absolut kein auffälliges Verhalten. Ebenso kann man Buddy von seinem Futter abrufen, ohne dass es Probleme gibt.
Auch beim Gassigehen, zum Teil schon ohne Maulkorb und in einem Rudel, benimmt sich Buddy normalerweise gut.
Insgesamt lassen wir ihn normalerweise selber entscheiden, ob er menschlichen Kontakt haben möchte oder nicht. Das Schöne ist, dass er sich genau dafür auch entscheidet und sich dann problemlos anfassen und kuscheln lässt.
Mit anderen Hunden hat er keine Probleme. So läuft er bei uns auch frei in einem kleinen Rudel mit und genießt dies sichtlich. Wir suchen für diesen ca. 2,5 Jahre alten Rüden (Stand 25.02.2019) hundeerfahrene Menschen, bei denen keine Kinder wohnen dürfen und die auch schon kleine Veränderungen in der Körpersprache von Buddy lesen können. Ideal wäre es, wenn seine neuen Besitzer schon vor einer Vermittlung zusammen mit unserer Hundetrainerin und Buddy arbeiten, um ihn kennenzulernen und zu schauen, wie er in gewissen Situationen reagiert. Der Besuch einer Hundeschule wäre für Buddy mit Sicherheit gut, auch wenn er schon über ein recht gutes Grundgehorsam verfügt. Sofern irgendwie möglich, möchten wir Buddy gerne an Menschen in unserer Nähe vermitteln. Es erscheint uns absolut sinnvoll, dass die Arbeit der Hundetrainerin, die sich sehr intensiv um ihn kümmert, auch mit seinen neuen Besitzern fortgeführt wird. Dies gilt auch für die Zeit des Kennenlernens, da wir hiermit bei einem anderen Hund gute Erfahrungen gemacht haben. Seine neuen Besitzer sollten sich die Zeit nehmen und mit unserer Hundetrainerin Buddy genau kennenlernen bevor sie ihn zu sich holen, damit es später keine Überraschungen gibt.
Ebenso sollten seine neuen verständnisvollen Menschen ihm etwas bieten, damit er ausgelastet ist: Egal, ob Mantrailing, Suchspiele oder Nasenarbeit, wir gehen davon aus, dass Buddy begeistert mitmachen wird und dadurch ruhiger wird. Falls Sie sich über das zweite Foto wundern:
Buddy liebt alles was mit buddeln oder im Matsch spielen zu tun hat. So sind z.B. auch Pfützen das Größte für ihn ;-)
Auf dem ersten Foto (vom 02.03.2019) können Sie sehen, wie gut er aussehen kann, wenn keine Pfütze in der Nähe ist ;-)

Daten

Tierart Hund
Rasse Cocker-Spaniel
Geburtstag
Im Tierheim seit 12.11.2017
Referenznummer H 921-17

Kontaktieren Sie den Besitzer

Tierheim Wunstorf
31515 Wunstorf, Klein Heidorn

Telefon: 05031 / 68 555